2.2.8.3.3 Depurinierung und Depyrimidierung

Aus Biostudies

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die häufigste Möglichkeit für einen Basenaustausch wird durch Strahlung, Temperatur oder chemische Verhältnisse in der Zelle hervorgerufen. Hierbei handelt es sich um eine Depurinierung oder Depyrimidierung. Dabei wird eine Purin- bzw. eine Pyrimidinbase spontan aus dem DNA-Doppelstrang "herausgebrochen", d. h. vom Zucker-Phosphat-Gerüst entfernt.

Basenaustausch durch Depyrimidierung.jpg

Abb. 47: Basenaustausch durch Depyrimidierung

a) Durch das spontane Herausbrechen einer Base entsteht im Zucker-Phosphat-Gerüst eine Lücke (Depyrimidierung). b) Gegenüber dieser Lücke wird (aus unbekannten Gründen) i. d. R. ein Adenin eingebaut. c) Gegenüber diesem A wird bei der nächsten Replikation ein T eingebaut.

Die spontane Fehlerrate beträgt hier eine auf 100 Basen, die tatsächliche Mutationsrate ist aufgrund der Korrekturlesefähigkeit jedoch erheblich geringer.