2.2.2.2.2 Zellwandaufbau gramnegativer Bakterien

Aus Biostudies
Version vom 13. November 2008, 12:27 Uhr von Webmaster (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Abb. 11: Zellwandaufbau gramnegativer Bakterien

Die sog. äußere Membran besteht eigentlich aus drei Schichten:

  • Lipoproteinschicht
Die Lipoproteine sind mit ihrem hydrophilen Teil kovalent mit dem Murein verbunden, während der hydrophobe Bereich in die eigentliche Membran hineinreicht.
  • Membrandoppelschicht
In der oberen Schicht der Membrandoppelschicht sind die Phospholipide weitgehend durch ein anderes Lipid, Lipid A, ersetzt. Die Lipid A-Schicht ist zugleich der erste Teil der Lipidsaccharidschicht.
  • Lipidsaccharidschicht (LPS)
Bei der Lipidsaccharidschicht hängen noch Zuckerketten an den Lipid A-Molekülen. Dabei lassen sich die Zuckerketten (Oligosaccharidketten) noch unterteilen in
  • die Kernzone (die Abfolge der Zucker ist bei allen gramnegativen Bakterien annähernd gleich) und
  • die O-spezifischen Seitenketten, die sich von einer Art zur anderen und häufig auch innerhalb der selben Art unterscheiden. (Die O-spezifischen Seitenketten sind stammspezifisch.)