Zoomastigophora

Aus Biostudies
Version vom 19. Oktober 2009, 06:34 Uhr von Webmaster (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wichtige Vertreter der Zoomastigophora sind Arten der Gattung Enteromonas. Sie besitzen 4 Geißeln und stellen heterotrophe Parasiten von ca. 4 - 10 <tex>\small \mu m</tex> Länge dar. Sie leben im Magen-Darm-Trakt von Warmblütern. Tochterzellen encystieren sich, werden dann ühber den After des Wirts abgegeben und können durch erneute Aufnahme mit Nahrung einen neuen Wirt besiedeln.

Weitere wichtige Zoomastigophoren - da parasitisch - sind Vertreter der Gattungen Trypanosoma und Leishmania. Beide Gattungen befallen Warmblüter und werden mittels eines Zwischenwirts (meist blutsaugende Fliegen, z. T. auch Fledermäuse) auf den Endwirt übertragen.

Ein besonderes Kennzeichen der Trypanosomen ist der Besitz einer sog. undulierenden Membran, dem Raum zwischen Geißel und Zelloberfläche. Außerdem können mehrere morphologische Formen unterschieden werden:

  • amastigote Form,
  • promastigote Form,
  • epimastogote Form und
  • trypomastigote Form

Trypanosoma sp. - der Erreger der Schlafkrankheit, vermehrt sich auch im Zwischenwirt.